HONDURAS APROLMA

»Asociacion de Productoras Libres de Marcala«

Seit 2009 importieren wir Kaffee von Frauenkooperativen aus der Region Marcala in Honduras.

 

Der Zusammenschluss Aprolma wurde von Frauen gegründet, um mit den grundlegenden entwicklungspolitischen Herausforderungen der Region besser

umgehen zu können. Anstatt auf Entwicklungshilfe angewiesen zu sein, haben sich die Frauen selbstständig

eine wirtschaftliche Existenz aufgebaut.

 

Aprolma auf Facebook

 

Foto © Facebook

 

Reife Kaffeekirschen / Foto © Facebook

 

Kaffeefarm Aprolma / Foto © David Alvarado

 

Bäuerinnen der Plantage / Foto © David Alvarado

Die Region Marcala in Honduras bietet mit dem subtropischen Klima und der bergigen Geographie beste Voraussetzungen für den Kaffeeanbau.

 

Die Agrar-Kooperativen wurden von Frauen gegründet, um mit den grundlegenden entwicklungspolitischen

Herausforderungen besser umgehen zu können. Anstatt auf Entwicklungshilfe angewiesen zu sein, haben sich die Frauen selbstständig eine wirtschaftliche Existenz aufgebaut. Denn ein niedriger Bildungsstand, ein marodes Schulsystem und eine schlechte medizinische Versorgung führen dazu, dass viele Männer in die USA auswandern und ihre Familien ohne eigenes Einkommen zurücklassen.

 

Bäuerinnen der Plantage / Foto © David Alvarado

Mit dem Kauf dieses Kaffees unterstützt ihr ein Projekt, das die Unabhängigkeit und Selbstbestimmung von

honduranischen Frauen unterstützt.

 

Außerdem kannst Du dich auf einen hervorragenden Kaffee freuen. Natürliche Geschmacksnoten von Himbeere als ersten, zugleich

stärksten Eindruck und Nebennoten von Vollkornkeks und Müsli zeichnen diesen Röstkaffee aus. Im Abgang entsteht ein

nachhaltiger Geschmackseindruck,

der mit Noten von Pflaume und Stachelbeere beschrieben werden kann.